de  | cs  | en
Facebook Krušné hory Instagram Krušné hory Youtube Krušné hory

DIE BERGE JELENÍ HORA UND TŘI ŠPIČÁKY

Adresse: 431 91 Kryštofovy Hamry
Platz: Vejprty
GPS-Koordinaten: 50.49107, 13.158567
Bereich: Vejprty

Mehrere Gipfel vulkanischen Ursprungs, die sehr ähnlich sind und in einer Entfernung von mehreren Kilometern fast in einer Reihe liegen.  Sie liegen im Katastergebiet Černý Potok der Gemeinde Kryštofovy Hamry. Mit ihren wirklich spitzen Formen und einer völlig abweichenden Steppenvegetation wirken sie im umliegenden Erzgebirge fast exotisch.

Velký Špičák ist ein nicht bewaldeter, hoher Hügel, dessen markanter Gipfel sich vom Erzgebirgskamm deutlich abhebt. Der Gipfel ist nicht bewaldet, obwohl an seinem Fuß und am nordöstlichen Hang gewachsene Wälder liegen. Er hat einen kurzen, leicht verlängerten Bergkamm und seinen höchsten Punkt betont ein Holzkreuz. Zum Gipfel führte früher ein Abzweig von der "gelben" Route, der jedoch schon lange kaum zu finden ist. Um den Gipfel zu besteigen, gehen Sie an der Stelle, wo der Wanderweg eine 90 Grad Kurve macht auf der Asphaltstraße geradeaus bis zum westlichen Fuß weiter.

Von hier aus beeindruckt die Talsperre Přísečnice und darüber die hoch aufragende vulkanische Formation des Berges Jelení Hora. Überraschend ist das Panorama der Tafelberge im sächsischen Erzgebirge. Der größte Teil von Špičák ist von einer thermophilen Grassteppenvegetation bedeckt.

Die kleineren Versionen der schönen Velký Špičák sind der Střední Špičák und der Malý Špičák.

Ein weiterer und einer der schönsten, jedoch fast unbekannten Hügel des Erzgebirges - der 994 m hohe Berg Jelení Hora erhebt sich über der Talsperre Přísečnice. Er hat die Form eines kleinen Tafelberges mit einer leicht gewölbten Hochebene. Freigelegt wird die innere Struktur des Lavakörpers - zumindest teilweise - von einem winzigen, lange ungenutzten Steinbruch am östlichen Fuß, daneben stehen Reste einer Holzblockhütte. In seiner Umgebung befindet sich ein ursprünglicher Waldbestand aus Buchen und Ahorn.

Zum Berg Jelení Hora führt kein ausgeschilderter Weg und der Aufstieg ist - was die Orientierung angeht - relativ anspruchsvoll. Normalerweise startet man am Staudamm der Talsperre Přísečnice, und es ist wichtig, den geradlinig durch den südlichen Berghang führenden Waldweg zu finden. Am höchsten Punkt des Aufstiegs biegt man dann links auf einen kleineren Pfad ab, der dann über einen steileren aber kurzen Aufstieg zum Holzkreuz auf der höchsten Erhebung führt.

  • Region: Vejprty
  • Schwerpunkte: Natur
  • Zielgruppe: aktive Ausflügler
  • Anreise: zu Fuß

 

Textquelle: http://cestovani.idnes.cz/

Fotos: Zdeněk Kučera (www.fotozdenek.cz)

 

Landkarte